Das Bataillon Eggental

Batallion I

Bataillon Eggental

Bereits zur Zeit der Tiroler Freiheitskämpfe der 1796 bis 1809  wurden die Eggentaler Schützen als „Bataillon“ für die  Landesverteidiger aufgeboten. Sie standen jeweils unter  der Führung der Hauptleute Anton von Spreng, Gerichtsschreiben von Deutschnofen, Michael Neulichedl,  Wirt  aus Welschnofen und  Michael Zelger vom  Kardaunerhof  in Karneid. Die wichtigsten Einsatzgebiete des Baon waren: Das Fleimstal, die Umgebung von Bozen bei Kampenn (1803), im Vinschgau, in der Valsugana und in Riva am Gardasee. Das Baon Eggental beteiligte sich auch mit 114 Mann an der legendären Bergiselschlacht 1809.Die Schützenkompanien des  Baon Eggental hatten ihre Tätigkeit in der Nachkriegszeit wieder aufgenommen, einige hatten ihre Tätigkeit nie eingestellt. Als jüngste Kompanie wurde 1983 die Schützenkompanie Deutschnofen wiedergegründet. Am 31.August 1984 wurde das Bataillon Eggental  unter K.dt.Hptm. Luis Schönauer und K.dt. Stellvertreter  Hptm. Elmar Wiedenhofer (verst.20.05.1998)  bei einer Versammlung in Gummer wiedergegründet. Kdt. Luis Schönauer führte das Baon 16 Jahre, er wurde im März 2001 zum Ehrenkommandant und Ehrenmitglied des Bataillons Eggental ernannt. Die Gründung des Bataillons wurde vom  SSB  unter LK Dr.Bruno Hosp und Bundesmajor Michl Ebner mit Prot. Nr.113/1985 genehmigt. Am 25.August 1991 fand das Wiedergründungsfest in Deutschnofen statt. LKStv. Dr.Luis Ploner überbrachte die Grußworte des SSB und Major Carlo Cadrobbi die Grüße des WTSB. Festredner war Bundeskulturreferent Dr.Luis Zingerle.

Am 11.Juli 2004 konnte schließlich die neue Bataillonsfahne, welche Ehrenkommandant Luis Schönauer stiftete, anlässlich des 20 jährigen Baonfestes, durch Dekan Heinrich Ganthaler in Deutschnofen geweiht und dem Bataillonsfähnrich Dieter Pattis übergeben werden. Fahnenpatin ist Frau Beate Fischnaller Faller. Das Baon Eggental ist bei zahlreichen Veranstaltungen im gesamten Tirol, Bayern sowie beim 175. Gedenkjahr des Tiroler Freiheitskampfes 1984  in Innsbruck und  beim 200 Jahre  Herzjesugelöbnis 1996 in Bozen, ausgerückt.

Dem Bataillon steht seit 2014  Martin Tutzer der SK Steinegg vor.

Mitgliedskompanien des Bataillons

Comments are closed.