Die Schützenkompanie Jenesien

Jenesien

Die SK Jenesien im März 2015

Der Grundstein für die Wiedergründung wurde am 17.08.1976 bei der Versammlung im Gasthof „Rössl” (Oberwirt) gelegt. Die Initiative ergriffen Hans Masoner und Franz Obertimpfler. Am 08.07.1977 wurden die ersten Kommandantschaftswahlen abgehalten. Zum Hauptmann wurde damals Bruno Dalsasso gewählt, der dieses Amt aber nur wenige Monate ausübte. Sein Nachfolger wurde Alois Egger. Die Wiedergründungsfeier fand am 11.06.1978 mit einem großem Zeltfest statt. In den folgenden Jahren haben die Schützen verschiedenste Arbeiten durchgeführt. So wurde in den Jahren 1980 und 1981 das „Prozessionsbildstöckl” restauriert. 1984 wurde das Bildstöckl auf dem „Simml”, wo eine Schlacht gegen die Franzosen stattfand, aufgebaut und 1987 wurde das Bildstöckl und die Kreuzwegstationen im „Pater Waldele” errichtet. Bildschirmfoto 2015-02-20 um 21.23.43
Die Schützenkompanie Jenesien besitzt eine der wertvollsten und schönsten Fahnen Tirols. Sie wurde im Jahr 1910 von der Familie Oberkofler – Kreuzweger der Kompanie gestiftet. Im Jahr 1988 wurde diese Fahne restauriert und neu geweiht. Um diese alte, wertvolle Fahne zu schonen hat die Schützenkompanie im Jahr 2001 eine zweite Fahne angeschafft. 1998 wurde der Kompanie Jenesien von der Gemeinde ein Lokal im Franziskushaus zur Verfügung gestellt. Dieses Lokal wurde mit viel Fleiß und Arbeit von den Schützen umgebaut und eingerichtet. Leider musste man es im Mai 2009 mit einem Raum im Haflingermuseum eintauschen. Die Tracht der Kompanie wurde 1999 erneuert. Neue Hüte wurden gekauft und die Hosen aus Lodenstoff wurden durch Lederhosen ersetzt. Bildschirmfoto 2015-02-20 um 21.48.21

Die Hauptmänner der Schützenkompanie Jenesien von 1978 – 2014 waren und sind:
Bruno Dalsasso, Alois Egger, Georg Pichler, Karl Tratter, Franz Tratter, Werner Wenighofer, Christian Taferner und seit Jänner 2014 Hendrik van den Driesch. 
Zu den alljährlichen Veranstaltungen der Schützen gehören die Wallfahrt nach Nobls, die Andreas Hofer Feier, das Herz Jesu Feuer, das Sommerfest, die Chirstopherus Autoweihe sowie das Preiswatten. Auch für das Hissen der Fahnen bei den entsprechenden Anlässen und Feiertagen ist die Schützenkompanie zuständig.  Nach einigen Jahren der Krise befindet sich die Kompanie wieder im Aufwind. Hatten wir im Jahr 2011 einen Mitgliederstand von nur mehr 11 Schützen, so haben wir unseren Mitgliederstand bis ins Jahr 2015 mehr als verdreifacht. Mittlerweile haben wir  32 Schützen und 5 Marketenderinnen (Dezember 2015)         Neue Schützen               

Die Offiziere der SK. Jenesien ab dem Jahr 2014:

Hauptmann Hendrik van den Driesch, Oberleutnant Erich Egger, Fahnenleutnant Fabian Domanegg, Fahnenleutnant Christian Taferner, Zugleutnant Andreas Wenighofer (Zurückgetreten am 12. Mai 2015, da er zum Bezirksschießreferenten ernannt wurde. Sein Nachfolger wurde am 12. Mai 2015 Ivan Plattner) , Fähnrich Manred Plattner, Fähnrich Patrick Wiedmer, Oberjäger Josef Pircher (Zurückgetreten aus persönlichen Gründen. Am 28.02.2015 wurde Valentin Burger zum neuen Oberjäger gewählt)

Seit 2012 ist die Schützenkompanie Jenesien auch auf dem sozialem Netzwerk Facebook aktivBildschirmfoto 2014-04-18 um 19.09.47

https://www.facebook.com/schutzenkompanie.jenesien

Seit Februar 2015 gibt es einen Wikipedia Eintrag über die Schützenkompanie Jenesien: https://de.wikipedia.org/wiki/Schützenkompanie_Jenesien

Die Schützenkompanie hat nicht nur volljährige Mitglieder, sondern auch zahlreiche Kinder und Jugendliche, die dieser Gemeinschaft angehöhen.
Unsere Kompanie nimmt gerne neue Jungmarketenderinnen und Junschützen, sowie Schützen auf.

Falls auch Du interessiert bist, oder falls Du nähere Informationen über einen möglichen Beitritt erhalten möchtest, dann nimm einfach Kontakt mit uns auf:

Email: sk.jenesien@gmail.com   oder   +39 345 432 6595

Comments are closed.