Die Schützenkompanie “Peter Mayr” Ritten

Schützenkompanie Ritten

Schützenkompanie Ritten

Mit einem direkten Nachkommen Peter Mayrs beginnt auch das zweite Leben der Rittner Schützen. Im Jahre 1958 taten sich ein paar Gleichgesinnte zusammen, um die Schützenkompanie Ritten zu gründen.

Am 8. März 1959 wurde diese dann offiziell im Lengmooser Widum als 62. Kompanie Südtirols gegründet, und Georg Mayr, Köhlbauer in Siffian, wurde zum Hauptmann gewählt. In diesem Jahr, dem Gedenkjahr an die Freiheitskriege von „Anno 9“, nahmen die Schützen an der Eröffnungsfeier am Reichriegler Hof und am Festumzug in Innsbruck teil.

Restaurierung der Mittelberger Kirche durch die Rittner Schützen im Jahre 1984

Restaurierung der Mittelberger Kirche durch die Rittner Schützen im Jahre 1984

Die Schützenkompanie Ritten hat sich finanziell, organisatorisch und arbeitstechnisch bei der Restaurierung der St.-Peter-Kirche in Siffian (1974), der St.-Nikolaus-Kirche in Mittelberg (1984) und des Maria-Hilf-Kirchleins in Bad Sieß (1994) eingesetzt. Beim Bau des Vereinshauses „Peter Mayr“ in Lengmoos und des Festplatzes in Klobenstein haben sich die Rittner Schützen beteiligt, und auch der Hofdienst bei den Rittner Sommerspielen im Kommendehof Lengmoos wird seit 1973 von ihnen versehen. Die Kompanie besitzt mehrere wertvolle historische Schützenfahnen aus den Jahren 1796, 1797, 1848, 1851, 1898, 1914 und 1959, welche in den letzten Jahren restauriert wurden. Im ihrem Besitz befindet sich auch eine Sturmtrommel aus dem Jahr 1797. Folgende Rittner Schützen waren Bundes- und Bezirksleitungsmitglieder: Hans Staffler, Bezirksmajor von 1969 bis 1975; Richard Pfeifhofer, Bezirksmajor von 1975 bis 1980, Rudolf Göller Bundesfähnrich von 1970 bis 1990, und Dr. Bruno Hosp Bundesmajor von 1968 bis 1977, Landeskommandant-Stellvertreter von 1977 bis 1984 und Landeskommandant von 1984 bis 1989.

Im Jahr 2003 hat die Schützenkompanie „Peter Mayr“ Ritten wieder die erste Ehrensalve abgefeuert. Sie beteiligt sich an verschiedenen kirchlichen und weltlichen Anlässen, übernimmt das jährliche Entzünden des Herz-Jesu-Feuers und organisiert das Schützenfest. Weiters kümmert sich die Kompanie um die Aufstellung von Fahnenstangen und um die Beflaggung von Klobenstein und Lengmoos an den hohen Festtagen.

18. Juli 2004: Fahnenweihe der restaurierten Peter-Mayr-Fahne aus dem Jahre 1959 mit Fahnenpatin Inga Hosp

18. Juli 2004: Fahnenweihe der restaurierten Peter-Mayr-Fahne aus dem Jahre 1959 mit Fahnenpatin Inga Hosp

Anlässlich des Gedenkjahres 2009 hat es sich die Schützenkompanie zur Aufgabe gemacht, die St.-Peter-Kirche in Siffian, dem Geburtsort von Peter Mayr, zu restaurieren, und erhofft sich, dass dies mit verschiedenen Veranstaltungen und zahlreichen Spenden gelingen möge. Weiters plant die Kompanie im Gedenkjahr eine Ausstellung über Peter Mayr in der Kommende von Lengmoos. Durch solche Initiativen sollen vor allem auch die jüngeren Generationen viel über den gebürtigen Rittner Freiheitskämpfer erfahren und unsere Tiroler Traditionen weiterpflegen.

Hauptmann Klaus Mayr

Comments are closed.