Die Schützenkompanie Tiers

Schützenkompanie Tiers

Schützenkompanie Tiers

Die Wiedergründung der Schützenkompanie Tiers erfolgte am 8. August 1959 mit 26 aktiven Schützen. Die erste bedeutende Ausrückung war die Teilnahme am großen Festumzug in Innsbruck. Zum ersten Hauptmann wurde Ernst Schroffenegger gewählt.
Nach seinem Rücktritt im Jahre 1979 folgte ihm Karl Villgrattner, der aber nach kurzer Zeit von Luis Schönauer abgelöst wurde. Dieser war als Kommandant bis zum Jahr 2000 tätig.

Während dieser Zeit wurde die historische Tierser Tracht wieder angeschafft. Im Haus der Dorfgemeinschaft wurde ein Luftgewehr-Schießstand eingerichtet. Im Jahr 1985 wurde das Bataillon Rosengarten-Eggental gegründet, dem die Kompanie als Gründungsmitglied angehört. Auch stellte die Kompanie Tiers für lange Zeit den Bataillonskommandanten.
Die alte Tierser Schützenfahne, die von einigen mutigen Tiersern durch die Wirrungen der Weltkriege gerettet wurde, sollte nur mehr bei besonderen Anlässen getragen werden; deshalb wurde am 23. August 1987 eine neue Schützenfahne geweiht.

Die Pestkapelle zu St. Sebastian

Die Pestkapelle zu St. Sebastian

Besonders zu vermerken ist auch die Renovierung der ehemaligen Pestkapelle zu St. Sebastian.

Die Pestkapelle zu St. Sebastian Seit dem Jahr 2000 führt Hermann Mahlknecht die Kompanie als Hauptmann an. Seitdem hat die Kompanie als wichtigste Aktivität die Anschaffung der Gewehre und Säbel zu verzeichnen. Auch die entsprechende Einschulung zu deren Führung wurde von einem Großteil der Kompanie absolviert.
Vor kurzem wurde das alte Wegkreuz am Hinterboden in Tiers von der Kompanie neu errichtet.Tiers

Wichtigstes Ziel für die Zukunft der Kompanie wird der Erhalt und – wenn möglich – eine Aufstockung des Mitgliederstandes sein. Außerdem möchte sich die Kompanie aktiv am Erhalt des Dorfbildes beteiligen.

Hauptmann Hermann Mahlknecht steht der Kompanie vor.

Comments are closed.