Neue Führung des Schützenbezirkes Bozen gewählt.

   |  Keine Kommentare

DSC_0448JENESIEN – Am 15. März fand in Jenesien der Bezirkstag des Schützenbezirkes Bozen statt. Bei den Neuwahlen der Bezirksleitung gab es heuer ein Novum. Zum ersten Mal in der Geschichte des Schützenbezirkes Bozen wurde ein Bezirksmajor einstimmig und von allen 25 Kompanien des Bezirkes gewählt.

Der wiedergewählte Bezirksmajor Lorenz Puff dankte, sichtlich gerührt, den Bozener Kompanien für seine Bestätigung und Wiederwahl.

Hauptmann Reinhard Gaiser wurde als Bezirksmajor Stellvertreter bestätigt. Als Beiräte wurden Oberleutnant Georg Hofer der Schützenkompanie Leifers, Hauptmann Sepp Rungger der Schützenkompanie Sarntal und Leutnant Lukas Pfeifer der Schützenkompanie Eggen gewählt.

In den Bundesausschuss wurden Thomas Nussbaumer (SK. Sarntal), Christian Taferner (SK. Jenesien), Egon Zemmer (SK. St. Ulrich), Robert Silvestri (SK. Leifers) und Peter Thurner (SK. Bozen) gewählt. Der Hauptmann der Schützenkompanie Jenesien, Hendrik van den Driesch, wurde mit sofortiger Wirkung zum Adjutanten des Bezirksmajors ernannt. In den Bundesausschuss wurden Thomas Nussbaumer (SK. Sarntal), Christian Taferner (SK. Jenesien), Egon Zemmer (SK. St. Ulrich), Robert Silvestri (SK. Leifers) und Peter Thurner (SK. Bozen) gewählt.

Ein besonderes und starkes Zeichen der Verbundenheit mit dem Bezirk Bozen setzten der Bezirksmajor des Vinschgaues Peter Kaser, der Bezirksmajor des Burggrafenamtes Andreas Leiter Reber und der Bezirksmajor des Unterlandes Jürgen Werth.

Erstmals waren drei Bezirksmajore bei einem Bezirkstag eines Schützenbezirkes anwesend. Als Vertreter der Bundesleitung führte der Höchstanwesende, Major Andreas Leiter – Reber, die Wahl.

Hinterlasse einen Kommentar