Presse & Medien

Medienarbeit ist Information. Information für unsere Kompanien und Mitglieder aber Medienarbeit beinhaltet auch die Möglichkeit die Arbeit unserer Kompanien und unseres Bezirkes einer breiten Öffentlichkeit völlig kostenlos und zensurfrei vorzustellen. Das Medien und Pressereferat ist bemüht, unseren Kompanien kostenlose Plattformen zu erstellen, um ihre Aktivitäten “unters Volk zu bringen”.  Plattformen, wie z.B. diese Webseite oder die sozialen Medien.

Bildschirmfoto 2015-12-25 um 19.49.16Social Media Marketing wird häufig als vor allem auf international agierende Unternehmen zugeschnittene Kom-munikationsform wahrgenommen bzw. nur als relevant für große nationale Unternehmen empfunden. So haben beispielsweise die Facebook Seiten von großen Unternehmen wie z.B. Henkel, Nivea oder L’orèal tausende von Fans. Sie pflegen die Inhalte regelmäßig und zeigen sich dialogorientiert.

Jede Facebook Fanseite hat das Ziel, möglichst viele relevante Fans an sich zu binden. Relevant deshalb, weil sich der Interaktionsgrad (viele “Gefällt mir”, Kommentare und geteilte Beiträge von Fans mit ihren Facebook-Freunden) auch daraus ergibt, ob sich die Fans überhaupt für das Thema der Fanseite interessieren, und wie ansprechend die Inhalte dieser Fanseite sind. Je höher die Anzahl der relevanten Fans auf der Fanseite, umso höher ist die Reichweite. Der Aufbau von Profilen mit einer attraktiven Kontaktdichte dauert eine Weile und beansprucht eine Menge Arbeit. Arbeit, die sich aber lohnt. ( www.facebook.com/schuetzenbezirk.bozen/ )

Comments are closed.