5 Promille: Schenk dein Geld nicht dem Staat!

   |  Keine Kommentare

Demnächst müssen all jene, die 2013 ein Arbeitsverhältnis oder sonstige erwerbsmäßige Einkünfte hatten, die Steuererklärung machen. Dabei gibt es unter anderem die Möglichkeit, 5 Promille der bereits einbehaltenen Steuer zusätzlich zu den 8 Promille für die Kirchen, einem gemeinnützigen Verein zukommen zu lassen.Bildschirmfoto 2014-04-22 um 14.11.54

Hierfür genügt es, auf der Steuererklärung im dafür vorgesehenen Feld die entsprechende Steuernummer einzutragen und seine Unterschrift darunter zu setzen. Deshalb bitten wir alle Mitglieder, Freunde und Gönner: Setzt auch mit eurer Steuererklärung ein Zeichen und unterstützt ohne Mehrkosten (!) den Südtiroler Schützenbund.

Achtet darauf, dass euer Steuerberater die Steuernummer des SSB im dafür vorgesehenen Feld einträgt. Ihr unterstützt damit den Südtiroler Schützenbund in seiner volkstumspolitisch und kulturell so wichtigen Arbeit für die Heimat. Vergelt’s Gott!

  • Südtiroler Schützenbund:  9 4 0 7 3 6 5 0 2 1 3
  • Herz-Jesu-Notfonds:  9 0 0 3 5 5 3 0 2 1 2

Für all jene, die keine Steuererklärung ausfüllen: Hat jemand steuerlich nichts abzuschreiben, wird im Normalfall die geschuldete Steuer bereits über den Arbeitgeber verrechnet und das Modell CUD muss vom Steuerpflichtigen nicht mehr abgegeben werden. Trotzdem können die 5 Promille dem Südtiroler Schützenbund zugewiesen werden, ohne dass dabei Kosten entstehen.

Man muss lediglich eine entsprechende Erklärung (kostenlos) beim Postamt oder einem Bankschalter hinterlegen. Den Vordruck hierfür bekommt man vom Arbeitgeber mit dem CUD 2014 ausgehändigt. Diesen einfach ausfüllen, in ein normales Kuvert (11x22cm) geben und mit folgenden Aufschriften versehen:

– Eigene Steuernummer
– Vor- und Zuname
– “Zweckbestimmung der Fünfpromille IRPEF”
– Steuernummer Südtiroler Schützenbund
9 4 0 7 3 6 5 0 2 1 3
– JAHR 2013

Hinterlasse einen Kommentar