Bezirkstag des Schützenbezirkes Bozen in Eppan 2016

   |  Keine Kommentare
Landeshauptmann

Landeshauptmann a.D. Dr. Luis Durnwalder und die Gemeindereferentin für Kultur, Dr. Sigrid Mahlknecht-Ebner bei der Frontabschreitung

Am 10. April 2016 fand in Eppan der Bezirkstag des Schützenbezirkes Bozen statt. Anwesend als Ehrengäste waren L.Abg. Sigmar Stocker, der Obmann des Heimatbundes, Roland Lang und der Landeshauptmann a.D. Dr. Luis Durnwalder. Dieser hielt nach der Messe beim Kriegerdenkmal die Ansprache im Gedenken an die Gefallenen.

Es darf nie wieder Krieg geben, nie wieder. Und es wird die Zeit kommen, wo diese Kriegerdenkmäler Friedensdenkmäler werden. Dieses auch zu Ehren der Gefallenen, die ihre geliebte Heimat nie mehr wieder sahen!

Ehrenformation Bozen

Ehrenformation Schützenbezirk Bozen

Nach der Heldenehrung mit General de Charge wurde im Kulturhaus von Eppan der Bezirkstag abgehalten. Alle 25 Kompanien, alle Bezirksleitungsmitglieder und alle Bundesausschussmitglieder waren anwesend.

Hauptmann Reinhard Gaiser begrüßte im Namen der SK Eppan alle Anwesenden und wünschte der Versammlung einen guten und positiven Verlauf.

Schützenbezirk Bozen

Schützenbezirk Bozen

Die Kulturreferentin Sigrid Mahlknecht-Ebner begrüßte den Schützenbezirk Bozen in der Gemeinde Eppan. Sie bedankte sich für die Einladung und sprach den Schützen ein Lob für ihre kulturelle Tätigkeit aus. Im Anschluss wurde das Protokoll des Vorjahres vom Schriftführer Hendrik van den Driesch verlesen und einstimmig angenommen. Ebenso wurde der Kassabericht, verlesen durch den Bezirkskassier Sepp Rungger, einstimmig angenommen.

Bezirksmajor Lorenz Puff verlas den Tätigkeitsbericht (Kurzfassung):

Ein Jahr ist nun schon vergangen. In diesem Jahr fanden 2 Bundesausschusssitzungen statt. Ein großer Dank gilt unseren Bundesausschussmitgliedern. Ausserdem fanden 12 Bundes-leitungssitzungen im SSB statt, weiters 9 Bezirksleitungs-sitzungen des Schützenbezirkes Bozen. Es wurden 4 ordentliche Bezirksversammlungen in Eppan und Gries (Weihnachtsfeier in Bozen) abgehalten. Im Landesausschuss der Tiroler Schützen in Brixen vertrat mich mein Stellvertreter Reinhard Gaiser.Bei mehreren Jahreshauptversammlungen unserer Kompanien und der Jahreshauptversammlung des Bataillons war ich ebenso anwesend. Ein Dank geht an die Mitglieder der Bezirksleitung, die mich bei anderen Kompanien im Bezirk vertreten haben.

 

Weitere Termine waren:


30.03.2015 Waffenmeisterkurs in Gries

11.04.2015 Bezirkstag Vinschgau in Schluderns

18.04.2016 Bundesversammlung in Bozen und Kreuz-Segnung am Waltherplatz

24.04.2015 Beerdigung von Wolfgang Pfaundler (Freiheitskämpfer)

16.05.2015 Bezirksfest Süd-Tiroler Unterland – Samstag in Auer

25.05.2016 Bachprozession in Leifers

23. Mai 2015 Landesgedenken in Innsbruck

31.05.2015 Gründungsfeier der Schützenkompanie Nonsberg

05.07.2015 Andreas-Hofer-Feier der Welschtiroler Schützen in St. Romedius

01.08.2015 1. Marketenderin-Treffen in Terlan

08.08.2016 An der Front

05.09.2015 Hans Adam von Lichtenstein – Schlanders

27.09.2015 – Anton Schiestl – Gedenktafel

08.11.2015 Soldatenfriedhof in Bozen – SK Gries, SK Leifers, SK Bozen

22.11.2015 Franz Höfler Gedenkfeier in Lana

28.11.2015 Bezirkslehrganges für Neuschützen

08.12.2015 Kerschbaumer Gedenkfeier in St. Pauls

11.12.2015 Bezirksversammlung mit Weihnachtsfeier – Kolping

13.12.2015 Noldin Gedenkfeier in Salurn

20.02.2015 Andreas Hofer Gedenkfeier in Mantua

21.02.2015 Andreas Hofer Gedenkfeier in Gries

21.02.2015 Andreas Hofer Gedenkfeier in Deutschnofen

21.02.2015 Andreas Hofer Gedenkfeier in Meran

12.03.2016 Bezirkstag Burggrafenamt und Passeier

22.03.2015 Venedig

02.04.2016 Bezirkstag Süd-Tiroler Unterland in Salurn

Der Bezirk Bozen hat nun 818 aktive Mitglieder, 200 unterstützende und Ehrenmitglieder

Gesamt = 1.018 Mitglieder. Der Schützenbezirk Bozen ist seit heuer der drittgrößte Bezirk im SSB

Im Anschluss bedankte sich der Bezirksmajor Stellvertreter Reinhard Gaiser bei der Ehrenformation, auf die im Laufe des Jahres immer Verlass war.
Der Medien und Pressereferent, Hendrik van den Driesch bedankte sich bei den Kompanien für die gute Zusammenarbeit:

Auch der Jahreszyklus 2015 – bis heute, bis zum 10. April 2016, war medial wieder ein sehr aufwendiger. Auf unserer Facebookseite wurden mehr als 400 Kurzartikel mit Fotos zu den Aktivitäten unserer Kompanien und unseres Bezirkes veröffentlicht, d.h. jeden Tag wurde etwas gepostet, manchmal sogar mehrere Artikel. Man kann ohne Übertreibung behaupten, dass unser Bezirk in den sozialen Medien der fleissigste des Südtiroler Schützenbundes ist. An dieser Stelle möchte ich mich sehr herzlich bei den Kompanien Bozen, Eppan und Steinegg bedanken, die mir die meisten Beiträge und Fotos geschickt haben. Leider ging manchmal ein Artikel in der Flut der Beiträge unter und wurde vergessen. Dafür möchte ich mich entschuldigen.  Auf unserer Webseite wurden 88 ausführliche Artikel veröffentlicht, umrahmt von 281 Fotos. Die Akzeptanz der Webseite ist zum Vorjahr wieder gestiegen, wir hatten in den letzten 12 Monaten weit über 86.000 Zugriffe, das sind 7.166 Zugriffe im Monat, also ca. 239 Zugriffe am Tag. Eine beachtliche Zahl. Und trotzdem bedarf diese Seite einer Aufarbeitung.An dieser Stelle möchte ich zwei Kameraden vorstellen, die sich bereit erklärt haben, im Presse und Medienreferat mitzuarbeiten.  Das sind Jonas Mittermair von der SK Leifers und David Goller von der SK Seis. Sie werden der Webseite ein neues, moderneres Gesicht geben und sie werden die Webseite zur wichtigsten Informationsplattform unseres Bezirkes machen. Damit das gelingt, brauchen sie aber eure Mithilfe und Mitarbeit. Mein herzlicher Dank geht an dieser Stelle auch an die Athesia, genauer gesagt an stol.it und die Dolomiten, die immer ein offenes Ohr für unseren Bezirk und unsere Kompanien haben.  Die Artikel auf unserer Web und Facebookseite, die am meisten bewegt haben und am meisten Resonanz hatten, war die Artikel über die Fahnenschändung in Leifers, gefolgt von der Venedigfahrt. Die Venedigfahrt im März wurde vom Presse und Medienreferat organisiert. 85 Schützenkameraden hatten am Markusplatz, am 20. März 2016, ein unvergessliches Erlebnis. Zwei kleine Fehler wurden bemängelt. Erstens die etwas mangelhafte Information, zu welchen Anlass wir eigentlich nach Venedig fahren und des Weiteren die viel zu geringe Anzahl an belegten Broten für die Rückfahrt. Ansonsten war die Resonanz durchwegs äusserst positiv. Geplant wird eine weitere Venedigfahrt im Jahr 2018. Dort könnte die Region Veneto als Hauptsponsor in Erscheinung treten. Auch der Schützenkalender des Schützenbezirkes Bozen, der heuer zum ersten Mal erschienen ist, wurde in Zusammenarbeit mit dem Medien und Pressereferat hergestellt und zum Preis von 4 € verkauft. Ein großer Dank gilt den Kompanien, die Fotos geschickt haben. Auch heuer planen wir einen Bezirkskalender für 2017 zu erstellen. Diesmal könnte es sein, dass wir Sponsorengelder erhalten und den Kalender noch billiger verkaufen können. Als Adjutant des Bezirksmajors möchte ich mich abschliessend beim Bezirksmajor für die gute Zusammenarbeit bedanken. Auch im vergangenem Jahr kreuzten wir quer durch das Land und den Bezirk um bei vielen Veranstaltungen anwesend sein zu können.

Beirat Lukas Pfeifer trug die Statistik der Ausrückungen vor. Demnach waren die fleissigsten Kompanien im Bezirk Bozen die Kompanien Jenesien, Gries und Eppan. Lukas Pfeifer referierte auch über das Neuschützenseminar in Nobls. Heuer wird der Schützenbezirk Bozen im November eine Offiziersschulung in Nobls organisieren.

Der Bezirksexerzierreferent Georg Hofer sagte, dass die Ehrenformation reorganisiert werden wird, um immer und zu jeder Gelegenheit präsent sein zu können.

Die Rundenwettkämpfe waren für Schiessreferent Andreas Wenighofer ein voller Erfolg. Das Bezirksschiessen 2016 ist bereits in der Vorbereitungsphase und wird in Kaltern abgehalten werden.

Das Jungschützenreferat unter Miriam Schwarzer konnte auf eine rege Tätigkeit hinweisen.

Bezirksmarketenderin Julia Burger konnte ebenfalls über eine rege Tätigkeit der Marketenderinnen berichten.  Hervorzuheben sind das erste Marketenderinnentreffen in Terlan, der Zopfkurs in Terlan, das Exezieren und das Törggelen der Marketenderinnen.

In gewohnt humorvoller und konzilianter Form bedankte sich Bataillonskommandant Martin Tutzer für die hervorragende Zusammenarbeit mit der Bezirksleitung.

Der langjährige Bezirksfähnrich Karl Terrabona bedankte sich ebenfalls bei der Bezirksleitung und betonte, dass er, sofern es seine Arbeit zulässt, immer und mit Stolz die Fahne tragen wird. Auch bedankte er sich bei seinem Stellvertreter, dem Beirat Lt. Lukas Pfeifer für seine Verlässlichkeit.

Im Anschluss an die Tätigkeitsberichte bedankten sich die Ehrengäste Luis Durnwalder, Sigmar Stocker, der Bezirksmajor des Burggrafenamtes Mjr. Andreas Leiter Reber und Alberto Montagnier von der Milizia Veneta – I° Reggimento VENETO REAL für die Einladung.

Am Ende des Bezirkstages stellte Bezirksmajor Lorenz Puff die neue Werbekampagne des Schützenbezirkes Bozen vor.

Schützenbezirk Bozen

Mitgliederwerbung Schützenbezirk Bozen – Oberjäger Peter Gaiser, SK Eppan

 

Bildergalerie

 

 

 

 

Tagged , , ,

Hinterlasse einen Kommentar